Kinoleinwand
07. August 2020, 13:52:15
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Das FilmForum.cc freut sich über Deinen Besuch. Zum Posten neuer Beträge registriere Dich bitte (kostenlos und unverbindlich). Jetzt endlich mit reCAPTCHA Verifizierung zur Spam-Abwehr.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: Robert de Niro  (Gelesen 4289 mal)

smooth

  • Gast
Robert de Niro
« am: 13. März 2009, 08:09:11 »
Dachte ebenfalls jemand würde auf die Idee kommen einen Beitrag für ihn zu schreiben.

DER Schauspieler schlechthin! Keiner wird ihm gerecht, alle guten Leistungen werden an seinen brillianten Darstellungen gemessen.

Interessanterweise finde ich De Niro gerade in seinen wenigen witzigen Rollen noch besser. Habe im Leben nie so gelacht wie bei: Meine Frau, ihr Vater und Ich.. einfach traumhaft. Da konnnte Stiller auch nicht mehr trumpfen und den find ich auch sehr gut.. aber mit De Niro ÜBERHAMMER!

Hier ein paar Infos:

Robert De Niro Jr. (* 17. August 1943 in New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, zweifacher Oscarpreisträger, Filmregisseur und Produzent irisch-italienischer Abstammung. Er gilt als einer der herausragendsten Charakterdarsteller des zeitgenössischen US-amerikanischen Films.

Robert De Niro stammt aus einer New Yorker Künstlerfamilie, seine Mutter Virginia Admiral war Malerin, sein Vater Robert war Maler, Bildhauer und Dichter. Aufgewachsen ist er im New Yorker Stadtteil Little Italy in Manhattan. Zum ersten Mal stand De Niro mit zehn Jahren als ängstlicher Löwe in Der Zauberer von Oz auf der Bühne. Mit 16 Jahren verdiente er bei einem Tournee-Theater seinen ersten Scheck als Schauspieler im Stück Der Bär von Anton Tschechow.

Einen Oscar als bester Schauspieler (Hauptdarsteller) gab es für seine Rolle in Martin Scorseses Film Wie ein wilder Stier. 27 Kilogramm an Gewicht legte De Niro für die Rolle des alternden Boxers Jake LaMotta in diesem Film zu. Dies gilt bis heute als Höhepunkt des Method Acting.

Robert De Niro gilt neben Schauspielkollegen wie Al Pacino, Dustin Hoffman, Robert Redford und Jack Nicholson als einer der besten amerikanischen Charakterdarsteller der Gegenwart. Unter Filmkritikern werden vor allem seine Rollen in den 70ern und 80ern als die interessantesten, weil ambivalentesten, in der Branche angesehen. So drehte er mit großen Regisseuren wie etwa Francis Ford Coppola, Bernardo Bertolucci, Sergio Leone, Terry Gilliam, Michael Cimino, Martin Scorsese oder Martin Ritt.

Die deutsche Synchronstimme De Niros stammt in der Regel von Christian Brückner. In einigen Filmen wird er auch von Joachim Kerzel synchronisiert. Im Film Hexenkessel war Rolf Zacher der Synchronsprecher.

Im November 2004 schließlich heiratete Robert De Niro auf seiner Farm in den Catskill Mountains, unweit von New York – nach einer Scheidung, die jedoch nie rechtskräftig wurde – seine zehn Jahre jüngere Frau Grace Hightower zum zweiten Mal. Gäste und Trauzeugen waren unter anderem Regisseur Martin Scorsese, Hollywood-Diva Meryl Streep und Schauspiel-Kollege Ben Stiller. Aus der Verbindung zu Hightower, die bereits 1997 legalisiert wurde, ging ein 1998 geborener Sohn hervor.

Filmographie:

1968: Greetings – Grüße
1969: The Wedding Party
1969: Sams Song
1970: Hi, Mom!
1970: Bloody Mama
1971: Pforte zur Hölle (Born to Win)
1971: Jennifer on My Mind
1971: Wo Gangster um die Ecke knallen (The Gang That Couldn't Shoot Straight)
1973: Hexenkessel (Mean Streets)
1973: Bang the Drum Slowly
1974: Der Pate – Teil 2 (The Godfather, Part II)
1976: Der letzte Tycoon (The Last Tycoon)
1976: 1900 (Novecento)
1976: Taxi Driver
1977: New York, New York
1978: Die durch die Hölle gehen (The Deer Hunter)
1980: Wie ein wilder Stier (Raging Bull)
1981: Fesseln der Macht (True Confessions)
1983: King of Comedy
1984: Es war einmal in Amerika (Once Upon a Time in America)
1985: Brazil
1985: Der Liebe verfallen (Falling in Love)
1986: The Mission
1987: Dear America: Letters Home from Vietnam
1987: Angel Heart
1987: The Untouchables – Die Unbestechlichen (The Untouchables)
1988: Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht (Midnight Run)
1989: Wir sind keine Engel (We're No Angels)
1989: Jacknife
1990: Zeit des Erwachens (Awakenings)
1990: Stanley und Iris (Stanley & Iris)
1990: Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas)
1991: Kap der Angst (Cape Fear)
1991: Schuldig bei Verdacht (Guilty by Suspicion)
1991: Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (Backdraft)
1992: Die Nacht von Soho (Night And The City)
 1992: Mistress – Die Geliebte von Hollywood
1993: In den Straßen der Bronx (A Bronx Tale)
1993: Sein Name ist Mad Dog (Mad Dog and Glory)
1993: This Boy’s Life
1994: Mary Shelleys Frankenstein
1995: Casino
1995: Heat
1996: Der Fan (The Fan)
1996: Sleepers
1996: Marvins Töchter (Marvin's Room)
1997: Cop Land
1997: Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt (Wag the Dog)
1997: Jackie Brown
1998: New York City... Come Visit the World (Dokumentation)
1998: Große Erwartungen (Great Expectations)
1998: Ronin
1999: Reine Nervensache (Analyze This)
1999: Makellos (Flawless)
2000: Die Abenteuer von Rocky & Bullwinkle (The Adventures of Rocky & Bullwinkle)
2000: Men of Honor
2000: Meine Braut, ihr Vater und ich (Meet the Parents)
2001: 15 Minuten Ruhm (15 Minutes)
2001: The Score
2002: Showtime
2002: City by the Sea
2002: Reine Nervensache 2 (Analyze That)
2004: The Bridge of San Luis Rey
2004: Godsend
2004: Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich (Meet the Fockers)
2004: Große Haie – Kleine Fische, Stimme von Don Lino
2005: Hide and Seek – Du kannst dich nicht verstecken (Hide & Seek)
2006: Der gute Hirte (The Good Shepherd)
2007: Der Sternwanderer (Stardust)
2008: Inside Hollywood
2008: Kurzer Prozess – Righteous Kill

Als Regisseur:
1993: In den Straßen der Bronx (A Bronx Tale)
2006: Der gute Hirte

Auszeichnungen
1973: New York Film Critics Circle: Best Supporting Actor, Mean Streets and Bang the Drum Slowly
1973: National Society of Film Critics: Best Supporting Actor, Mean Streets
1974: Oscar: Best Supporting Actor, The Godfather: Part II
1976: New York Film Critics Circle: Best Actor, Taxi Driver
1976: Los Angeles Film Critics Association: Best Actor, Taxi Driver
1976: National Society of Film Critics: Best Actor, Taxi Driver
1980: New York Film Critics Circle: Best Actor, Raging Bull
1980: Los Angeles Film Critics Association: Best Actor, Raging Bull
1980: National Board of Review: Best Actor, Raging Bull
1980: Golden Globe: Best Actor in a Motion Picture (Drama), Raging Bull
1980: Oscar: Best Actor, Raging Bull
1987: Theatre World Award, Cuba and His Teddy Bear
1990: New York Film Critics: Best Actor, Goodfellas and Awakenings
1990: National Board of Review: Best Actor, Awakenings
1993: Venice Film Festival: Career Award
2003: AFI Life Achievement Award des American Film Institute
2008: Goldene Kamera für sein Lebenswerk

Academy Awards
1974: Bester Nebendarsteller (Der Pate II)
1976: Nominierung bester Hauptdarsteller (Taxi Driver)
1978: Nominierung bester Hauptdarsteller (Die durch die Hölle gehen)
1980: Bester Hauptdarsteller (Wie ein wilder Stier)
1990: Nominierung bester Hauptdarsteller (Zeit des Erwachens)
1991: Nominierung bester Hauptdarsteller (Kap der Angst)

Mein Fazit: Jeder Film mit Robert de Niro ist einfach Klasse, da er minderwertige Rollen garnicht annimmt.
Persönlich war "Ronin" jetzt nicht so mein Ding.

Bin mal gespannt auf eure Meinungen.

Grüße
M.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Robert de Niro
« am: 13. März 2009, 08:09:11 »

Leoxbiggi

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #1 am: 14. März 2009, 08:40:13 »
was soll mam dazu sagen??
ein robert de niro is einfach einzigartig ;)
Klasse für sich!
Super großes Talent, oft genug unter beweis gestellt...den einzigen, den ich die gleiche liga stecke is Al Pacino ;)

Filme, in denen er mich total überzeugt hat:
In den straßen der Bronx, Casino, Es war einmal in Amerika, die Unbestechlichen, GoodFellas, Sleepers, Große Erwartungen, etc. der hat schon in so vielen guten filmen seine rolle super gespielt! ;)

Norenia

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #2 am: 15. März 2009, 14:03:47 »
Robert de Niro ...ja zu dem Mann kann man nur sagen: großartiger Schauspieler und dass hat er mehr als einmal bewiesen...

Offline hollywoodfreak94

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 12
  • Nur noch 9 Jahre bis zu meinem ersten Oscar!
    • Profil anzeigen
Re: Robert de Niro
« Antwort #3 am: 12. Mai 2009, 15:39:23 »
da kann ich nur zustimmen!
er ist echt voll genial, ich persönlich finde das er komische rollen (wie zb. in "Reine Nervensache" oder "Showtime" - der film ist echt voll cool!!) echt geil spielen kann, da bleibt kein auge trocken
Man sieht sich...
... das neue Regie-Genie Hollywoods.

Perlentaucherin

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #4 am: 12. Mai 2009, 21:53:36 »
Auch auf die Gefahr hin, mir hier allmählich den Ruf zu erwerben, immer zu widersprechen  ;D, muss ich doch sagen, dass ich finde Robert De Niro's Stern ist in den letzten Jahren ein wenig verblasst.

Dass er einer der größten Schauspieler ist, die Hollywood je hervorbegracht hat, möchte ich außer Frage stellen, aber wenn ich mich an seine wirklich großen, bedeutenden Rollen erinnere, dann muss ich schon einige Jährchen zurüchgehen: Godfather II, für den er seinen ersten Oscar gewonnen hat (zu Recht!!!), Taxi Driver (DIE Rolle für ihn schlechthin, der absolute Klassiker), Deer Hunter (mein Lieblingsfilm mit De Niro) und natürlich Raging Bull. Für all diese Rollen war er entweder für einen Oscar nominiert oder hat ihn sogar gewonnen. Die letzte Nominierung (für Kap der Angst) war übrigens 1992. (Ich bin nicht so schlau, ich hab nur bei imdb nochmal recherchiert, weil's mich interessiert hat  ;)).
Nicht dass ich Qualität nur an Oscarnominierungen oder irgendwelchen Preisen fest mache, aber in Hollywood ist es schon ein Maßstab.
Das ist das eine, das andere ist: gerade in letzter Zeit kommt mir De Niro relativ eindimensional vor, es kommt nie irgendwas Neues, Unerwartetes von ihm, immer der gleiche Typ, immer die gleiche Art Film. 
Versteht mich nicht falsch, ich bewundere ihn wirklich, aber gerade deswegen vermisse ich seine Präsens in den Filmen der ersten Reihe. Ich vermisse Rollen bei ihm, die sich genauso ins Gedächtnis brennen wie früher einmal Taxi Driver, und die einfach herausragend sind.  Großes Gefühlskino, große Dramen, einfach .... Großes. Aber da ist schon seit einiger Zeit nichts mehr und das finde ich furchtbar schade und eine Verschwendung von Talent.

smooth

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #5 am: 15. Mai 2009, 13:14:51 »
Jetzt muss ich dir widersprechen ;)

den ersten Oscar hat er für Raging Bull - Wie ein wilder Stier bekommen.

Ich muss dir aber schon rechtgeben.. in letzter Zeit ist es schon ruhiger um ihn geworden. Das gilt aber für viele Stars wie ich finde.. warscheinlich liegt es auch am Alter er ist ja schon ein älteres Semester ;)

Tollpatsche

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #6 am: 15. Mai 2009, 13:55:49 »
So ist es doch bei vielen älteren Schauspieler, wenn ich meine Milliönchen auf dem Konto hätte, würde ich auch kürzer treten.

Ich habe auch schon sehr lange keinen Film mehr mit ihm gesehen, das letzte Mal vor zwei Jahren, als ich mir mal wieder Taxi Driver angesehen habe, habe ihn aber auch nicht auf der Leinwand vermisst und hab mir bei diesem Thread nur gedacht "Stimmt, den gibts ja auch noch", daher für mich kein Untergang wenn er kürzer tritt.

Perlentaucherin

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #7 am: 15. Mai 2009, 19:01:02 »
Dann recherchier nochmal nach, smooth  ;):
1975:  Best actor in a supporting role: Robert De Niro (The Godfather Part II)
1981: Best actor in a leading role: Robert De Niro (Raging Bull)

Eigentlich ist er immer noch ziemlich fleißig, wenn man mal bei imdb zum Beispiel sieht wieviele Filme er macht, aber der große Wurf ist eben nicht mehr dabei.
Und ich weiß auch nicht ob es am Alter liegt. Bei Frauen ist das ja manchmal der Fall, aber seht euch Meryl Streep an, die nach wie vor großartige Rollen in großartigen Filmen spielt. Oder um einen Mann zu nennen: Clint Eastwood, der erst im Alter so richtig einen drauf gesetzt hat.
Ich würde mir echt wünschen, dass Robert De Niro endlich mal wieder eine Rolle hat, die so richtig einschlägt.

smooth

  • Gast
Re: Robert de Niro
« Antwort #8 am: 18. Mai 2009, 17:12:48 »
Ups *g* sorry.. das der Pate schon so alt ist.. hätte nur mal lesen müssen.

Übrigens fand ich Raging Bull nicht so toll, klar seine Leistung schon aber den Film fand ich öde.

Offline mortimer

  • Komparse
  • **
  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Antw:Robert de Niro
« Antwort #9 am: 23. November 2015, 20:03:07 »
War mal ein ganz großer - der Größte vielleicht!
Mir scheint aber, dass er seit 2000 überwiegend nur Mist gedreht hat!
Oder gibt es vielleicht doch sehenswerte Filme mit ihm aus den letzten 15 Jahren?

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Antw:Robert de Niro
« Antwort #9 am: 23. November 2015, 20:03:07 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Protected by: Forum Firewall © 2010-2014

Bad Behavior has blocked 708 access attempts in the last 7 days.