Kinoleinwand
21. Februar 2019, 05:41:01
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Lust, alte Schulfreunde wiederzufinden? Dann schaut mal auf StayFriends vorbei...

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: Tarantino überbewertet?  (Gelesen 10857 mal)

Lowpass

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« am: 19. Oktober 2009, 11:00:51 »
[EDIT]: Dieser Thread wurde nicht von mir angelegt, sondern aus dem Thread "Überbewertete Filme" ausgekoppelt, weil dort nach einem Statement von mir eine Diskussion entstand, die sich nur noch um Tarantino und seine Filme drehte.

Ich hätte mit diesem Statement niemals einen eigenen Thread eröffnet und hätte es auch sicher nicht völlig unbegründet stehen lassen. Dennoch fängt durch die Auskopplung die ganze Diskussion hier halt an mit dem einzelnen Satz:

"Ich find' fast alle Tarantino-Filme überbewertet."
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2009, 09:38:49 von Lowpass »

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Tarantino überbewertet?
« am: 19. Oktober 2009, 11:00:51 »

Offline Smoke

  • Global Moderator
  • Protagonist
  • *****
  • Beiträge: 2038
    • Profil anzeigen
Tarantino überbewertet?
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2009, 00:52:42 »
Auch Inglourious Basterds, falls du den schon gesehen hast?
"Make a remark!", said the Red Queen, "It´s ridiculous to leave all the conversation to the pudding!"

Offline zagnut

  • Regisseur
  • ******
  • Beiträge: 786
  • ultimate candy
    • Profil anzeigen
Tarantino überbewertet?
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2009, 07:26:13 »
die mögen ja Geschmackssache sein aber überbewertet ist dann doch etwas hart..

der einzige wo ich zustimmen kann ist jackie brown - den fand ich langweilig

Lowpass

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2009, 14:22:14 »
Reservoir Dogs und Jackie Brown ist für mich Durchschnittsware an der unteren Grenze (einfach gut besetzt). Und das einzige was Kill Bill von gewöhnlichem Trash unterscheidet ist das Budget.
Ich versteh dieses Gejubel um Tarantino nicht.
Death Proof war ja wohl einfach nur ein Griff in den Klo. Nur weil jemand laut verkündet, Trash produzieren zu wollen, ist das Ergebnis doch nicht besser als eben einfach nur Trash.

Pulp Fiction war ja ganz cool, aber Tarantino hat doch das Genre der Action-Komödie nicht erfunden. z.B. "Love and a .45" ist im gleichen Jahr wie Pulp Fiction erschienen und kann mMn nach locker mithalten. Heute werden Filme als "von Tarantino abgekupfert" bezeichnet, die sich einfach nur in die lange Tradition von Actionkomödien einreihen.

Ingloriuos Bastard hab ich noch nicht gesehen, denn nach all dem Durchschnitts-Gemüse würd ich wohl kaum Geld dafür ausgeben, mir einen Tarantino-Film anzusehen. Kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt der Tarantino-Film ist, der die absolute Offenbarung ist.

Die bisher respektabelste Leistung von Tarantino find' ich das Drehbuch zu Natural Born Killers. Dieser Film hat mich wirklich ausgesprochen gut gefallen - wobei da eben wahrscheinlich Oliver Stone massgeblich dazu beigetragen hat - einer der wirklich grossen Hollywood-Regisseure.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2009, 14:33:34 von Lowpass »

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #4 am: 20. Oktober 2009, 14:55:46 »
Ich muss sagen, ich guck mir die Filme von Tarantino auch gerne an.

Mittlerweile ist es aber so, dass ich viele Filme gesehen habe die um einiges besser sind und viel weniger bekannt (was ich zum größten Teil diesem Forum bzw. euch zu verdanken habe).



Lowpass

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #5 am: 20. Oktober 2009, 14:58:12 »
Überbewertet heisst ja auch nicht, dass sie schlecht sind...

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2009, 15:08:31 »
Eben.. also Tarantino ist nicht schlecht, aber weil alle so ein Trubel machen kann man ihn schon als überbewertet empfinden.. Geschmackssache.

Ich war jetzt nie der grösste Fan von ihm aber hab bis vor kurzem auch gedacht das er was kann was ein anderer nicht schafft und das ist einfach nicht wahr.

Offline Lillium

  • Tontechniker
  • ****
  • Beiträge: 320
    • Profil anzeigen
Tarantino überbewertet?
« Antwort #7 am: 20. Oktober 2009, 15:34:30 »
ich hab zwar noch nicht allzuviele tarantinos gesehen , aber ich mag den kerl . . .
Irgendwie is er ein künstler ^^ irgendwie schafft er es immer geile szenen zu drehen . . .
in pulp fiction als bestes beispiel ist eigentlich nicht die handlung das besondere, sondern die ausarbeitung und kreativität der einzelnen szenen . . .
kanns aber auch voll verstehen wenn das nicht jedermanns geschmack is . . 
Du hast echt völlig kaputte Freunde sage ich dir . . . .  aber gelenkig

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #8 am: 20. Oktober 2009, 15:39:22 »
Ne so hab ich das auch garnicht gemeint... besonders nicht bei Pulp Fiction, den fand ich richtig gut.. genial fast.
Aber durch den Hype den um Tarantino gemacht wird kann man schon von überbewertet sprechen.

Perlentaucherin

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #9 am: 21. Oktober 2009, 11:58:06 »
Zitat von: smooth
Ich war jetzt nie der grösste Fan von ihm aber hab bis vor kurzem auch gedacht das er was kann was ein anderer nicht schafft und das ist einfach nicht wahr.
Da könnte man jetzt fragen: warum sind diese anderen dann nicht so bekannt und erfolgreich?
Einfach mal so als Gedanke und ohne eine Antwort darauf geben zu wollen: Wenn jemand erfolgreich ist, Massen ins Kino zieht, gute Kritiken und Aufmerksamkeit aus allen Richtungen erhält, wenn es jemand fertig bringt, dass seine Filme schon im Vorfeld mit Spannung erwartet werden ... ist das dann nicht allein schon eine Bestätigung? Kann man da noch berechtigterweise von "überbewertet" sprechen? Immerhin ist das ein objektiver Begriff, basierend auf objektiven Gegebenheiten.
Wie gesagt: ich stelle nur eine Frage in den Raum, denn ich finde es einfach interessant herauszufinden, woran man den Begriff "überbewertet" eigentlich fest machen kann.

Smooth hat gesagt, es gibt andere, die genau so gut sind. Das will ich auf keinen Fall abstreiten.(Und Tarantino ist nicht mein Lieblingsregisseur.) Aber wie gesagt: warum Tarantino und warum nicht die die genauso gut sind? Was hat er, was die nicht haben? Da muss ja wohl irgendwas sein. Nur ein Hype? Aber der muss doch auch erstmal zu Stande kommen. Einen Hype verdient man sich letztlich auch durch irgendeine Leistung. Kann man dann von "überbewertet" sprechen?
Was ist "überbewertet"? 
Es reicht jedenfalls sicher nicht zu sagen: ich weiß nicht, was daran so toll sein soll? Da muss schon etwas mehr Butter bei die Fische.  ;)

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2009, 12:07:39 »
Witzig, darüber hab ich auch nachgedacht.. und ich hab keine Ahnung wieso bei ihm so ein Hype entstanden ist und bei anderen wiederum nicht.. ehrlich gesagt: Keine Ahnung!

Zum Begriff überbewertet:
Also überbewertet kann für mich nur jemand bzw. ein Film sein, der eben solche Histerien auslöst und eine Fangemeinde hat die ihresgleichen sucht.

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #11 am: 21. Oktober 2009, 12:16:38 »
Ach ja doch.. irgendwie kann ich mir das doch erklären:

Die "Zielgruppe" (nicht das das Absicht ist, liegt halt an den Filmen) von Tarantino.. ich würd so sagen das sind Jugendlichen bis sagen wir mal 30 Jährige (nicht ausschließlich!) und die neigen meiner Erfahrung nach generell etwas mehr zur "Verherrlichung" wie ältere Personen.. zusätzlich haben ältere Menschen auch schon wesentlich mehr Filme gesehen.. z.B. wissen die wo er was abgeschaut haben könnte etc... und sind dadurch weniger beeindruckt.

« Letzte Änderung: 21. Oktober 2009, 12:24:42 von smooth »

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #12 am: 21. Oktober 2009, 12:36:48 »
*lach* irgendwie sind wir jetzt wieder bei dem Thema: Was ist überbewertet? zurückgekommen.. das ist wie ich auch schon geschrieben habe: individuell und total unterschiedlich oder nicht?

Ich mein ich hab z.B.: From dusk till dawn ohne irgendeine Vorkenntnis im TV gesehen und war begeistert.. bei Pulp Fiction war das auch so. Danach kam dann so Zeug wie: From dusk till dawn und Pulp Fiction sind ja sowieso Kult (wo wir dann bei dem Thema: Was bedeutet Kult wären).

Daher kann ich bei diesen beiden Filmen nicht sagen das sie überbewertet sind.. wer natürlich die Filme nach dem enormen Hype gesehen hat, der kann sie verständlicherweise auch als überbewertet empfinden..

Offline Smoke

  • Global Moderator
  • Protagonist
  • *****
  • Beiträge: 2038
    • Profil anzeigen
Tarantino überbewertet?
« Antwort #13 am: 21. Oktober 2009, 12:53:52 »
Und ich dachte wir hätten die Frage nach dem Ursprung des "Überbewertet seins" schon längst beiseite gelegt und uns darauf geeinigt, dass hier die persönliche Meinung zählt ;)

Weshalb man für sich auch hier Tarantino zerreißen kann und sagen, dass man seine Filme für überbewertet halte.

Zb.:
Zitat
Ich war jetzt nie der grösste Fan von ihm aber hab bis vor kurzem auch gedacht das er was kann was ein anderer nicht schafft und das ist einfach nicht wahr.
Stimmt auch nur zur Hälfte. Tarantino schafft eindeutig etwas was kein anderer schafft. Weil er einen eigenen Stil entwickelt hat, der sich durch alle seine Filme hindurchzieht. Das er viele seiner Filme Vorlagen zugrunde liegen ist ganz klar. KB ist von "Lady Snowblood" abgeschaut. Aber "Lady Snowblood" war ein Manga (ja auch ein Film). Das Tarantino viele Filme (vorallem asiatische) zur Vorlage nimmt ist wohl den meisten bekannt. Aber auch wenn er einfach eine Szene "nachfilmt" ist sie im Stile von Tarantino. Wenn man den Stil nicht mag, dann gefallen einem die Filme halt nicht. Aber deshalb muss man ihn nicht unnötig schlecht reden, wird bei anderen Regisseuren ja auch nicht gemacht.

Tarantino ist ein Künstler, der seine eigene Sorte Film dreht.

"Natural Born Killers" war ein grandioser Film! Von dem sich Tarantino am Ende distanzierte. Wobei ja immernoch Leute glauben NBK sei von Tarantino. Und "True Romance" und NBK war eigentlich als ein Film gedacht. Bzw war das Drehbuch ursprünglich eins, aber da es für einen Film zu lang war wurde es auf diese beiden aufgeteilt.
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2009, 13:00:45 von Smoke »
"Make a remark!", said the Red Queen, "It´s ridiculous to leave all the conversation to the pudding!"

smooth

  • Gast
Tarantino überbewertet?
« Antwort #14 am: 21. Oktober 2009, 13:06:47 »
Wie gesagt, ich halte ihn auch für gut.. ich denke auch nicht das ihn hier einer schlecht machen will oder so (also bisher hatte ich immer das gegenteilige Gefühl).. nur denke ich, dass man schon sehr viel auf ihn gibt und er auch wenn man das objektiv betrachtet, gehypt wird.. ich weiß dafür kann er ja auch nichts.

Klar, mir gefallen seine Filme auch.. aber ich kann es verstehen wenn Leute sagen: der ist überbewertet.. mittlerweile früher war ich da auch anders *g* und ich bin auch der Meinung dass man seine "Handschrift" immer klar und deutlich erkennt! Das auf jeden Fall.. nur hat er das "Rad" nicht neu erfunden.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Tarantino überbewertet?
« Antwort #14 am: 21. Oktober 2009, 13:06:47 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Bad Behavior has blocked 559 access attempts in the last 7 days.