21. Februar 2019, 04:34:39
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Das FilmForum.cc freut sich über Deinen Besuch. Zum Posten neuer Beträge registriere Dich bitte (kostenlos und unverbindlich). Jetzt endlich mit reCAPTCHA Verifizierung zur Spam-Abwehr.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: Die Grenze  (Gelesen 2322 mal)

Offline FilmFreak

  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 563
    • Profil anzeigen
    • niiEgisch
Die Grenze
« am: 08. März 2010, 19:30:43 »
Am 15. und 16. März kommt "Die Grenze" auf Sat1.
http://www.die-grenze.de/

glaubt ihr, dass wird wieder eine typische Sat1-produktion oder wird das ein ,sagen wir ma, 'sehenswerter' zwei-Teiler?
Wenn ich Recht habe, habe ich Recht.
Und wenn nicht - hätte ich trotzdem Recht haben können.
Also habe ich immer noch Recht, denn ich hätte mich auch irren können.
- aus " Get Rich or Die Tryin' "

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Die Grenze
« am: 08. März 2010, 19:30:43 »

smooth

  • Gast
Re: Die Grenze
« Antwort #1 am: 09. März 2010, 07:31:28 »
Ich seh mir diese TV-Produktionen so gut wie nie an.. mir gefielen die, die ich gesehen habe eigentlich alle nicht.

Aber schön zu sehen dass es noch TV-Produktionen gibt die nicht irgendeinen US-Blockbuster nachahmen :D

Offline gowain

  • Regisseur
  • ******
  • Beiträge: 889
    • Profil anzeigen
Re: Die Grenze
« Antwort #2 am: 09. März 2010, 12:50:09 »
Ach, sowas kann schon durchaus gut sein. So hat mir am Samstagabend der Film "Die Flucht" (mit Maria Furtwängler) sehr gefallen. War wirklich gelungen. Warum sollte das bei der "Grenze" anders sein? Ich warte mal ab, was meine TV-Zeitschrift dazu sagt, vielleicht guck ich ihn dann auch.
Für Popcornverbot im Kino!

Offline FilmFreak

  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 563
    • Profil anzeigen
    • niiEgisch
Re: Die Grenze
« Antwort #3 am: 15. März 2010, 22:41:08 »
ich hab mir den film grad angeschaut
un er hat mir echt gefalln
war zwar ne sat1produktion... aba nich wie man es sonst gewohnt ist :)

der film war realitätsnah, durchaus realistisch... auch von der story un der besetzung kann er sich sehen lassen.
soweit ersma.. morgen wenn ich den zweiten teil gesehen habe, schreib ich ein bisschen ausfürlicher :D
Wenn ich Recht habe, habe ich Recht.
Und wenn nicht - hätte ich trotzdem Recht haben können.
Also habe ich immer noch Recht, denn ich hätte mich auch irren können.
- aus " Get Rich or Die Tryin' "

Offline gowain

  • Regisseur
  • ******
  • Beiträge: 889
    • Profil anzeigen
Re: Die Grenze
« Antwort #4 am: 16. März 2010, 12:54:21 »
Ja, realitätsnah war er schon, das stimmt. Aber so richtig gefallen hat er mir denoch nicht. Das liegt in erster Linie daran, daß er mir nur wie eine chronologische Aneinanderreihung von kleinen Ereignissen vorkam. Das geht leider etwas zu Lasten einer flüssigen Handlung. Irgendwie zu viel Doku-Stil, finde ich. Außerdem glaube ich, daß die Bundesregierung eher das Kriegsrecht über MV verhängen würde als den dortigen Spitzenkandidaten der Linken in seinen seperatistischen Abspaltungsbemühungen zu unterstützen.
Na mal gucken, was heut abend so abgeht.
Für Popcornverbot im Kino!

Offline FilmFreak

  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 563
    • Profil anzeigen
    • niiEgisch
Re: Die Grenze
« Antwort #5 am: 16. März 2010, 17:33:36 »
ja... die entscheidung der bundesregierung fand ich au net so logisch... aber ma sehn
un die fehlende handlung hab ich nur am anfang vermisst
als rolf nach rostock kommt un mit erich zusammenarbeitet, kam schon eine handlung auf

ich nehms mir wahrscheinlich auf, weil ich heut Pro7 schau (-> darauf freu ich mich schon zulange, dann nehm ich die grenze lieber auf :D )
Wenn ich Recht habe, habe ich Recht.
Und wenn nicht - hätte ich trotzdem Recht haben können.
Also habe ich immer noch Recht, denn ich hätte mich auch irren können.
- aus " Get Rich or Die Tryin' "

bleckii

  • Gast
Re: Die Grenze
« Antwort #6 am: 16. März 2010, 18:12:51 »
Moooin (:

Also erstmal ein dickes fettes MINUS! Das sie Stralsund als Rostock in Film ausgeben und somit meine Stadt (ich wohne in HRO) anders zeigen als sie überhaupt ist. Am Anfang haben sie W'münde gezeigt über eine Kamera die aussah als wäre es eine Webcam von N-TV aber sonst sieht man in "Rostock" wirklich reingarnichts von ihrem wirklichen Schönheit, das Warnowufer ist irgendein Fluß nähe Stralsund, und die "Einkaufsmeile" wie man im 1. Teil sieht könnte irgendeine Nebenstraße sein. Das ist wirklich das schlechteste was man als Regiesseur machen, eine Stadt anders darstellen als sie wirklich ist, da sich das auf den Tourismus im Sommer ausüben könnte.

2. Minus punkt!!

Dieses Dukohafte Clechee was der Film hat. Wie einer über mir meint, mit szenen chronologisch angereihter Film. Dialogen die ausm TV kommen (N24) und uns das alles erklärt wieso weshalb warum das passiert.

3. Minus Punkt

Unsere gute alte Kanzlerin, bevor die meinem Meck-Pomm zur good old DDR zuerklären, würde sie für hier im lande zig Millionen Steuergelder fließen lassen.

Ich kann diesem Fillm nicht einreiher ins "1x Sehen und nie wieder", "WoW hammer realistisch" oder doch "totale Bombe mein Best Movie in my Life" abwarten was der 2. Teil sagt!


Mfg Bleckii

Offline gowain

  • Regisseur
  • ******
  • Beiträge: 889
    • Profil anzeigen
Re: Die Grenze
« Antwort #7 am: 17. März 2010, 14:17:48 »
Moooin (:

... Das sie Stralsund als Rostock in Film ausgeben und somit meine Stadt (ich wohne in HRO) anders zeigen als sie überhaupt ist. Am Anfang haben sie W'münde gezeigt über eine Kamera die aussah als wäre es eine Webcam von N-TV aber sonst sieht man in "Rostock" wirklich reingarnichts von ihrem wirklichen Schönheit, das Warnowufer ist irgendein Fluß nähe Stralsund, und die "Einkaufsmeile" wie man im 1. Teil sieht könnte irgendeine Nebenstraße sein. Das ist wirklich das schlechteste was man als Regiesseur machen, eine Stadt anders darstellen als sie wirklich ist, da sich das auf den Tourismus im Sommer ausüben könnte. ...

 :D
Wow, interessant, das ist mir nicht aufgefallen. Ich war vor Jahren ein mal in Rostock und bin auf dem Weg zur Insel Rügen vielleicht 5 mal in meinem Leben durch Stralsund gefahren, wie es in beiden Städten aussieht kann ich also nicht sagen. Und ich wette, außer den Bewohnern ist das auch niemandem aufgefallen. Aber ich glaube, um den Tourismus brauchst Du Dir trotzdem keine Sorgen machen.

Unter'm Strich fand ich "Die Grenze" dann doch nicht so realistisch wie es mir zunächst schien. Vor allem hätte mich interessiert, wo DNS-Führer Schnell sein gewaltiges Vermögen herhat, dieses muß er ja in sehr kurzer Zeit erworben haben (auf legalem Weg), denn wenige Jahre vorher war er ja noch ein gewaltbereiter, randalierender Chaot.
Dann das Statement der Industrie, lieber in einem linksregierten MV investieren zu wollen als in einem, von der rechten DNS regierten Land, also bitte!?! Warnen nicht die etablierten Parteien vor jeder Wahl davor, daß es bei einem Wahlsieg der Linkspartei wirtschaftlich bergab gehen wird!? Vielleicht hätte der Drehbuchautor noch mal einen Blitzkurs in PB machen sollen.
Fazit: Aufgrund der guten Schauspieler würde ich den Film noch als knapp überdurchschnittlich durchgehen lassen, wenn das aber - laut der Berliner Springer-Zeitung "BZ" (welche nebenbei bemerkt der "Sat 1/Pro 7"-Gruppe nahesteht) das "Fernsehereignis des Jahres" sein soll, na dann Prost Mahlzeit, da ist ja für den Rest des Jahres wohl nicht mehr sonderlich viel gutes zu erwarten.
Hab schon bessere TV-Filme gesehen.
Für Popcornverbot im Kino!

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Re: Die Grenze
« Antwort #7 am: 17. März 2010, 14:17:48 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Bad Behavior has blocked 555 access attempts in the last 7 days.