17. August 2019, 15:27:39
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Das FilmForum.cc freut sich über Deinen Besuch. Zum Posten neuer Beträge registriere Dich bitte (kostenlos und unverbindlich). Jetzt endlich mit reCAPTCHA Verifizierung zur Spam-Abwehr.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?  (Gelesen 3046 mal)

Offline Marla Singer

  • Nebendarsteller
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #15 am: 31. Juli 2011, 17:39:39 »
Fight Club ist als Film genial, aber das Buch stellt mich vor ein Rätsel.. Ich weiß nicht, ob ich es mag.. Das war das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, die Botschaft ist im Film eher angekommen als im Buch...^^
Ich hab' den Film zuerst gesehen und weil ich den so gut fand' (gut ist natürlich untertrieben  :)) hab ich mich entschlossen auch das Buch zu lesen. Leider war ich ein bisschen enttäucht, weil es im Buch kaum neues zu lesen gab, was man nicht schon im Film gesehen hat. Buch und Film sind beinahe identisch, deswegen kann ich nicht sagen, dass das Buch schlechter ist. Es war halt nur so, dass man sich nicht durch das Buch zu ackern brauchte, sondern einfach den Film hätte schauen können. Ich hab' bis jetzt noch vier weitere Bücher vom selben Autor gelesen und die haben mir alle gut gefallen.

[/quote]

Jap, bei mir wars genauso, zuerst gesehen, dann gelesen... :)
Was hast du sonst noch von Chuck Palahniuk gelesen und was davon würdest du definitiv empfehlen?
"Das bekommst du nicht zurück! Ich nenne es Arschloch-steuer..."

Ich liebe es, wehrlose Menschen mit meiner Meinung zu bombadieren und mir einzubilden, mir gehts besser wenn ich einen elendslangen Beitrag ohne viel Sinn verfasst hab, den vermutlich eh niemand liest!! :DD

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #15 am: 31. Juli 2011, 17:39:39 »

bhschwede

  • Gast
Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #16 am: 31. Juli 2011, 20:35:28 »
Jap, bei mir wars genauso, zuerst gesehen, dann gelesen... :)
Was hast du sonst noch von Chuck Palahniuk gelesen und was davon würdest du definitiv empfehlen?

Das kommt ganz drauf an. Das beliebteste ist Der Simulant, aber das hat mir nicht ganz so gut gefallen.
Ich fand Die Kolonie sehr gut, das ist aber auch Geschmackssache. Bei Wikipedia habe ich gelesen, dass bei einer Vorlesung des Buchs Leute ohnmächtig wurden, aufgrund der Brutalität. Das ist aber auf jeden Fall mein Favorit unter den Büchern die ich von ihm gelesen habe.
Dann habe ich noch Fratze gelesen, den fand ich noch besser als Der Simulant.
Man darf nur nicht etwas erwarten, was an Fight Club herankommen würde, aber Die Kolonie kann ich schon empfehlen.

Lowpass

  • Gast
Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #17 am: 31. Juli 2011, 21:19:32 »
Ich hab "Der Simulant" und "Flug 2039" gelesen - sind beide vergleichbar und beide kann ich nicht direkt weiterempfehlen. Hat halt lustige Ideen drin, sind aber doch ziemlich kaputte Bücher... oder sagen wir: die beiden Grundideen sind originell und witzig, in den jeweiligen Ausführungen wären sie aber für Kurzgeschichten besser geeignet gewesen.

Offline MrBlue

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #18 am: 03. August 2011, 22:17:26 »
"Der Marshal" aus dem Jahr 1969 und "True Grit" sind beide hervorragende Umsetzungen des Buches "True Grit" von Charles Portis. Beide Filme gehen zwar komplett unterschiedlich an den Romanstoff heran, fangen dessen Stimmung und Atmosphäre jedoch hervorragend ein. Fazit: Filme und Buch gelungen-Buch gut umgesetzt.
Was gar nicht geht, sind die Verfilmungen der Terry Pratchett Scheibenweltromane, wie z.B. von Schweinsgalopp.
Meine Meinung ist zwar voreingenommen, da ich denke, die Bücher sind auf Grund ihrer wahnsinnigen, irrsinnigen und fantasyreichen Vielfalt und Pratchetts Genialität bzw. Wahnsinns unverfilmbar, doch was hier abgeliefert wurde, ein Witz und eine Schändung der Scheibenweltwerke.
Schon nach 15 Minuten konnte ich den Film nicht weiteranschauen und verbannte die Erinnerungen aus meinem Kopf ;D
Ein Beispiel, wo der Film besser als das Buch ist, ist für mich "Die Verurteilten". Zwar ist auch die Novelle von Stephen King spannend und ergreifend und die Charaktere gut gezeichnet. Doch an die Genialität des Films kommt Kings Novelle bei Weitem nicht ran.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Re: "Nach dem Roman von..." - wie frei darf es denn sein?
« Antwort #18 am: 03. August 2011, 22:17:26 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Bad Behavior has blocked 776 access attempts in the last 7 days.