Kinoleinwand
21. Februar 2019, 04:33:35
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Synchronsprecher-Datenbank von Arne Kaul - mit reduziertem Datenbestand auch als nichtkommerzielle Version unter synchrondatenbank.de verfügbar.

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: feministische filmtheorie  (Gelesen 1384 mal)

Offline Polleron

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
feministische filmtheorie
« am: 30. September 2012, 16:55:06 »
hallöchen ich schreibe bzw werde meine abschlussarbeit über die rezeptionsgeschichte von laura mulvey schreiben.
vllt kennt ja jmd noch autoren wie bell hooks oder steave neal die sich direkt auf laura mulvey in ihren theorien beziehen zb in queerstudies (damit hab ich mich nämlich noch nie wirklich befasst).

liebe grüße :)

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

feministische filmtheorie
« am: 30. September 2012, 16:55:06 »

Offline B

  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 621
    • Profil anzeigen
Antw:feministische filmtheorie
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2012, 23:35:36 »
hallo (:
sehr interessant... ich werd morgen mal in meine unterlagen schaun und vielleicht find ich was. ich hab mich auch ein wenig mit dem thema auseinandergesetzt, als ich meine DA geschrieben hab. aber eher mit mulvey als mit literatur über sie.
lg B
"Horcht, ich glaub, ich riech was."

Offline Polleron

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:feministische filmtheorie
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2012, 12:43:45 »
hey, mir würde bstimmt auch das weiterhelfen :) ich such ja auch nicht direkt literatur über mulvey sondern andere Autoren die Mulvey als grundlage für ihre theorien gebraucht habenwie zB Steve Neal der Mulveys Ausführungen aus Viseuller Lust auf Männer bezogen hat ;)

liebe grüße zurück :)

Offline B

  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 621
    • Profil anzeigen
Antw:feministische filmtheorie
« Antwort #3 am: 02. Januar 2013, 21:10:39 »
hier mal alles von mir verwendete, auch, was nur im entferntesten damit zu tun hat:

Braidt, Andrea B. (2005):  Film-Genus. Gender und Genre in der Filmwahrnehmung. Innsbruck: Univ. Diss. 

Chaudhuri, Shohini (2006):  Feminist Film Theorists. Laura Mulvey, Kaja Silverman, Teresa de Lauretis, Barbara Creed. London, New York: Routledge.

Clover, Carol J. (1992):  Men, women, and chain saws: gender in the modern horror film. Princeton: Princeton University Press.

Liebrand, Claudia; Steiner, Ines (Hrsg.) (2004):  Hollywood hybrid. Genre und Gender im zeitgenössischen Mainstream-Film. Marburg: Schüren.

(leider nicht so viel, weil ich doch eher Lars von Trier spezifisch gelesen hab)
"Horcht, ich glaub, ich riech was."

Offline Polleron

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:feministische filmtheorie
« Antwort #4 am: 03. Januar 2013, 07:15:28 »
Also Chaudhuri hab ich schon gelesen, war zumindest hilfreich um sich kurz über mulveys letztes buch zu informieren.

Die anderen bücher guck ich mir nachher gleich mal an.

Aber schon mal danke für die mühe  :)

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Antw:feministische filmtheorie
« Antwort #4 am: 03. Januar 2013, 07:15:28 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Bad Behavior has blocked 555 access attempts in the last 7 days.