07. Juli 2020, 21:26:47
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen? 
Neuigkeiten: Lust, alte Schulfreunde wiederzufinden? Dann schaut mal auf StayFriends vorbei...

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans



Autor Thema: Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?  (Gelesen 9139 mal)

Offline Jerry

  • Administrator
  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 535
  • My home is my Kino ;-)
    • Profil anzeigen
    • Meine Sax-Homepage
Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?
« am: 28. Oktober 2005, 00:46:41 »
Hi,

meine "Modellhistorie" an Abspielgeräten fing an mit dem Sony MDP-640 (ein Single-sided Player für CD, CD-Video und Laserdisc), es folgte kurz ein gebrauchter Pioneer CLD-1700 (auch noch einseitig) dem leider keine lange Restlebenserwartung beschieden war. Seit 1993 habe ich den CLD-2850, der zwar die geniale Wendemechanik hat, aus vollkommen unerfindlichen Gründen aber ohne Analogton bei PAL-Platten kommt. Ergänzend kam dann 1997 ein gebrauchter CLD-D925 dazu, der über digitale Bildverarbeitung verfügt und daher auch bei CLV-Discs noch Standbild und Zeitlupe ermöglicht. Die Wiedergabe alter Analogton-Platten ist aber auch bei diesem Gerät nicht der Knüller, zumal die unvermeidlichen Drop-Outs einiger alter Platten der besagten Bildverarbeitungselektronik schwer zu schaffen machen.

Um die alten Scheiben nicht aus meiner Sammlung verbannen zu müssen, hab ich dann auf eBay einen Philips VLP720 ersteigert, der zwar in fast fabrikneuem Zustand war, jedoch leider daran krankte, dass sich die Treibriemen allesamt verhärtet hatten und das Gerät nicht mehr spielte. Ärgerlich - allein als Ersatzteilträger und wegen der Fernbedienung hätte ich ihn wohl behalten sollen. Jetzt habe ich den baugleichen Loewe LV8720, der zum einen mit alten Laservision-Platten prima Ergebnisse liefert und zum anderen einfach ein tolles technisches Relikt ist. Wer so ein Teil mal aufgeschraubt hat, und gesehen hat, was da anstelle der heute üblichen 08/15-Laserdioden drinsteckt, weiss, was ich meine. Was halt fehlt, ist die - aus heutiger Sicht spartanische - Fernbedienung, deren Codes auch von modernen Multifunktions-Remotes nicht mehr bedient werden können.

Den CLD-D925 hab ich dann noch zu einer Zeit, wo man sowas eigentlich gar nicht mehr tun sollte (vor zwei Jahren) um einen AC3-Decoder und einen ClosedCaption-Decoder ergänzt. Den CC-Decoder braucht man zwar kaum, aber insb. bei alten Disney-LDs kommt er manchmal zum Einsatz (ist der MyCap Junior, das Standard-Teil halt). Der AC3-Decoder ist notwendig, um das RF-Ausgangssignal des 925 in ein Coax-Signal für moderne AV-Receiver umzusetzen. Es gab mal den ein oder anderen AV-Amp und -Receiver, der einen RF-Eingang hatte - deren Kaliber ist aber zu heftig für unser Wohnzimmerkino und der Mehrpreis wäre durch nichts zu rechtfertigen.
So ist's halt der Kenwood DEM-990D geworden. Für die paar AC3-LDs, die ich bislang auftreiben konnte, macht er einen ganz hervorragenden Job, und fast ist es, als wäre der Sound dem mancher DVD überlegen.

Wie haltet Ihr's. Mottet sich jemand Spare-Maschinen ein für den Fall, dass das Haupt-Abspielgerät mal die Löffel wirft?

Jerry
"Haben Sie manchmal déjà vus?" - "Ich weiß nicht, aber ich kann ja mal in der Küche nachfragen..."

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?
« am: 28. Oktober 2005, 00:46:41 »

Offline Jonny

  • Kulissenschieber
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?
« Antwort #1 am: 14. Januar 2006, 16:17:29 »
Hi Jerry,

am Ende deines Postings sprichst du den guten Ton der AC3 Spur von LD an.
Das ist die alte Krankheit, dass der deutsche Ton auf vielen DVDs dem Original
unterlegen ist (Bass, Räumlichkeit der Surrounds, ...) >:(
Ich bin gespannt, wann sich das endlich mal ändert.

Nun zum eigentlichen Thema, ja ich habe auch etwas gehortet, falls mein guter
Pioneer CLD-925 mal den Löffel abgibt. Für € 10,- ging mal ein Sony MDP-440
her und später dann noch mal für € 15,- ein MDP-533D (der kann auch NTSC).
Ich hab die Dinger kurz getestet und nun auf dem Speicher eingemottet, in der
Hoffnung, dass meinem CLD-925 ein ewiges Leben beschieden wird.

Gruß
Hans-Peter

Offline Jerry

  • Administrator
  • Kameraführer
  • *****
  • Beiträge: 535
  • My home is my Kino ;-)
    • Profil anzeigen
    • Meine Sax-Homepage
Re: Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2006, 09:36:41 »
Moin,

also die Sony-Player aus den von Dir genannten Generationen hab ich auch als nicht so unglaublich prickelnd in Erinnerung. Als Notfall-Reserve sicherlich akzeptabel, und der Einstandspreis ging ja auch, aber auf Dauer keine sinnvolle Alternative zum non-plus-ultra CLD-D925 :)

LaserVision macht trotzdem nur auf so einem anachronistischen Monster wie dem LV8720 bzw. VLP720 (eben eins dieser Urtiere) richtig Laune. Die orgeln zwar recht laut daher und wirklich wohnzimmerfreundlich sind sie im 21. Jahrhundert auch nicht, aber die analoge Technik überspielt eine Menge der Medienfehler die die alten Scheiben haben (bis auf "Smokey and the Bandit" Teil 2, da hat's auf der zweiten Seite einen fürchterlichen Haker bei dem das Bild zitternd stehenbleibt (ausgerechnet in der Stock Car Szene) - dem 925er macht das rein gar nix, aber der alte LV-Player streckt da die Waffen. Und natürlich ist mein Plasma mit dem alten LV-FBAS-Signal nicht soooo happy (Component von DVD kommt da logischerweise besser). Aber dafür hängen wir ja ein wenig dem ehemaligen Kultmedium an ;)

Der Sony MDP-640 den ich mal hatte war übrigens für NTSC wirklich gar nicht schlecht und wäre wohl noch meiner wenn damals der Pioneer 2850 nicht so teuer gewesen wäre. So ist halt der 2850 meine "Notfallreserve" - obwohl ich irgendwann sicher noch mal einen zweiten 925 schiessen muss...

(Was tut man nicht alles, wenn man ca. 200 Titel auf LD im Schrank hat... trotz Konsumwahns letztes Jahr ist meine DVD-Sammlung immer noch kleiner)

Gruß

Jerry
"Haben Sie manchmal déjà vus?" - "Ich weiß nicht, aber ich kann ja mal in der Küche nachfragen..."

filmforum.cc - Der Treffpunkt für Film-Fans

Re: Welche Hardware setzt Ihr für Laserdiscs ein?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2006, 09:36:41 »

 

Carbonate design by Bloc
variant: carbon
SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums

Protected by: Forum Firewall © 2010-2014

Bad Behavior has blocked 778 access attempts in the last 7 days.